"der Trausnitzer"

Lokales aus der Niederbayern-Metropole Landshut

Stadtnotizen

Stephan Bomm als Direktkandidat zurückgetreten

Stephan Bomm als Direktkandidat zurückgetreten

Landshut. Der Landshuter Stephan Bomm hat, wie wir soeben erfahren haben, heute Vormittag seine Kand[alles]
Bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert

Bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert

Landshut. Am Freitag, 4. November, forderte gegen 6.20 Uhr forderte ein bislang unbekannter Täter in[alles]
Kripo hofft auf Hinweise

Kripo hofft auf Hinweise

Landshut. Wie jetzt mitgeteilt wird, kam es bereits am Freitag, 14.1 Oktober, im Bereich der Hammeri[alles]

Vereinsnachrichten

Kinderkarate und Werte

Kinderkarate und Werte

Landshut. Die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ab 3 Jahren abgestimmte Form des traditionell[mehr]
Stammtisch Bayernpartei

Stammtisch Bayernpartei

Landshut. Die Mitglieder der Kreisverbände Landshut- Stadt und Land treffen sich am Samstag, 17. Sep[mehr]

’ne Tasse Kaffee für den Redakteur?

Regeln für Kommentare

Bitte denken Sie bei der Registratur daran, sich mit Ihrem Klarnamen (Vor- und Zuname) und einer gültigen eMail-Adresse anzumelden. Pseudonyme, Buchstaben- und Zahlenkombinationen als Benutzerkonten werden ebenso rigoros gelöscht, wie die dazugehörigen Kommentare, ungeachtet ihres Inhalts.

Tag Archive: njusan Karate

njusan Karatemeister 2016

Die Nachwuchs-Karatemeister 2016 von njusan Karate Altinger

Landshut. In der vergangenen Woche wurde beim 1. Karate Club der „njusan Cup 2016“ – die Vereinsmeisterschaft im Kinderkarate – ausgetragen. Den Titel errang Matthias Maier vor dem Zweitplatzierten Lenny Möhring. Der dritte Platz ging an Agzikara Beliz.

Die örtliche Meisterschaft ist gleichzeitig die Qualifizierung zur Bayerischen Meisterschaft im „njusan Karate“, welche am 15. Oktober in Rottenburg stattfinden wird. Dort werden fast 1.000 qualifizierte Teilnehmer aus ganz Bayern erwartet. Neben den drei Erstplatzierten werden auch die Inhaber des 4. Platzes in Rottenburg starten, darunter dann auch Peter Nolwajka.

Insgesamt ein Jahr hatten sich die Kids zum „njusan Cup 2016“ vorbereitet. Die rund 100 Karatekinder im Alter von drei bis 18 Jahren stellten sich dem Kampfrichterteam um Irena Altinger und starteten in der Disziplin Kumite am Ball, Parcours auf Zeit und Musikkarate.

Foto: njusan Karate Altinger

 

Beliebteste Kinder-Karate-Schule 2016Viechtach/Landshut. Der Fachverband Shitoryu Shukokai Karate Deutschland zeichnete vor kurzem die Kinder-Karate-Schule „njusan Karate Altinger“ als „beliebteste, zertifizierte Kinderkarateschule Deutschlands 2016“ aus.

Überreicht wurde die Urkunde im Rahmen des Shukokai Master-Camps in Viechtach von Professor Dr. Thomas Hauser, dem Präsidenten des Verbandes Shitoryu Shukokai Karate Europa an Irena und Marco Altinger. Beide waren in Vertretung der Karateschule und des 1. Karate Clubs Kreis Landshut in Viechtach, um die Auszeichnung entgegen zu nehmen. Insbesondere die Tatsache, daß njusan Karate Altinger die meisten Karateschüler im Karateverband gemeldet hat und die Schule vom TÜV in Sachen Qualität als einzige in Deutschland zertifiziert wurde, zeichne njusan Karate Altinger aus, so Prof. Dr. Hauser in seiner Laudatio.

Marco Altinger, 1. Vorsitzender des 1. Karate Clubs freute sich über die Auszeichnung und versprach, auch zukünftig Kindern und Jugendlichen ab drei Jahren, Sicherheit und Werte zu vermitteln.

karateazubi ramona mueller bei njusan karate altinger

Heißen ihre neue Auszubildende Ramona Müller (Bildmitte) willkommen: Geschäftsführerin Irena Altinger und der Inhaber der Sportschule Marco Altinger.

Landshut. Neunzehn Jahre ist Ramona Müller jung, hat aber schon ganz konkrete Vorstellungen, wie es in ihrem Leben weiter gehen soll. Ganz oben steht für sie jetzt die Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau: „Die Arbeit mit Kindern macht mir richtig Freude und ich kann hier auch noch Fitneß mit einer soliden kaufmännischen Ausbildung verbinden“ so die neueste Auszubildende bei „njusan Karate Altinger“ in Landshut. Der Ausbildungsbetrieb hat sich als Karateschule im Wesentlichen auf  die Wertevermittlung an Kinder spezialisiert. Marco Altinger hat dazu sogar ein eigenes Schulkonzept entwickelt und vom TÜV Rheinland zertifizieren lassen. Damit ist die Landshuter Karateschule die erste und bislng einzige Sportschule, die dieses Siegel führen darf. Auch ein Grund für Ramona, weshalb sie sich für die Ausbildung bei „Karate Altinger“ entschieden hat.

„Sicherheit und Werte für Ihr Kind“, ist Marco Altingers erklärtes Ziel. Er hat das Konzept selbst ausgearbeitet und für Kinder verschiedener Altersgruppen differenziert. Dafür hat er auch das TÜV-Siegel vom TÜV Rheinland bekommen. „Das Siegel zu bekommen war mir wichtig, damit die Eltern sehen, daß ihre Kinder bei uns in guten Händen sind“, ergänzt Marco Altinger. Auch seine Azubis können davon ausgehen, bei „njusan Karate Altinger“ in einem guten Ausbildungsbetrieb zu sein. „Auch von der IHK und dem IST Studieninstitut sind wird als zertifizierter Ausbildungsbetrieb anerkannt“, so Altinger.

 

karatelehrerin irena altinger und die landshuter kampfmaschinen

Selbstbehauptungstrainerin Irena Altinger und die Landshuter (Fast-)Kampfmaschinen

Landshut. 20 Frauen aus Stadt und Land konnten kürzlich von Kursleiterin Irena Altinger in der „njusan“ Karate-Schule Altinger ihr Zertifikat als Bestätigung einer erfolgreichen Teilnahme am Selbstbehauptungs- und Verteidigungskurs in Empfang nehmen. In fünf einstündigen Einheiten waren die Frauen im Alter von 14 bis 70 Jahren darin unterrichtet worden, wie sie sich in Notsituation richtig verhalten können.

Selbstverteidigungstrainerin Irena Altinger brachte den Teilnehmerinnen, kurze und einfach Schocktechniken bei. Ihnen wurde gezeigt, wie sich zum Beispiel Haarspray oder auch die Handtasche einsetzen lassen, um Angreifer in die Flucht zu schlagen.

Außerdem wurde in vielen theoretischen Gesprächen erläutert, was vom Gesetz her, in Notsituationen erlaubt und was nicht erlaubt ist. Kursleiterin Irena Altinger: „Ziel war es, den Damen ein Sicherheitsgefühl mit auf dem Weg zu geben und keine Kampfmaschinen aus ihnen zu machen“. Im Sommer gibt es für die Absolventinnen einen Auffrischungskurs, damit sie das Erlernte nicht vergessen.

 Foto: 1. Karate Club Landshut