"der Trausnitzer"

Lokales aus der Niederbayern-Metropole Landshut

Stadtnotizen

Selbstbehauptungs-Schnupperstunde für Diabetes Kids

Selbstbehauptungs-Schnupperstunde für Diabetes Kids

Landshut. Im Rahmen einer Diabetes-Schulungswoche im Kinderkrankenhaus St. Marien bot kürzlich d[alles]
Stephan Bomm als Direktkandidat zurückgetreten

Stephan Bomm als Direktkandidat zurückgetreten

Landshut. Der Landshuter Stephan Bomm hat, wie wir soeben erfahren haben, heute Vormittag seine Kand[alles]
Bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert

Bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert

Landshut. Am Freitag, 4. November, forderte gegen 6.20 Uhr forderte ein bislang unbekannter Täter in[alles]

’ne Tasse Kaffee für den Redakteur?

[paypal_donation_button]

Regeln für Kommentare

Bitte denken Sie bei der Registratur daran, sich mit Ihrem Klarnamen (Vor- und Zuname) und einer gültigen eMail-Adresse anzumelden. Pseudonyme, Buchstaben- und Zahlenkombinationen als Benutzerkonten werden ebenso rigoros gelöscht, wie die dazugehörigen Kommentare, ungeachtet ihres Inhalts.

Tag Archive: Marco Altinger

fdp altinger

Von rechts: Nicole Bauer, MdB (KV-Vorsitzende Landshut-Land), Marco Altinger, Franz Egerer (KV Vorsitzender Dingolfing-Landau)

Großköllnbach/Landshut. Der 38jährige Unternehmer Marco Altinger aus Landshut wurde am Donnerstag in Großköllnbach zum Direktkandidaten der FDP Dingolfing-Landau und Landshut-Land für den Stimmkreis 202 zur Landtagswahl im nächsten Jahr gewählt.Der Stimmkreis 202 Dingolfing-Landau umfaßt unter anderem, die Gemeinden Bodenkirchen, Geisenhausen, Niederaichbach, Vilsbiburg, Vilsheim, Altfraunhofen, Gerzen, Velden und Wörth an der Isar und reicht somit kurz vor die Tore Landshuts. Deshalb wurde der Direktkandidat zur Landtagswahl auch von den FDP-Kreisverbänden Dingolfing-Landau und Landshut-Land zusammen aufgestellt. 

Altinger der als Angestellter arbeitete und zehn Jahre Polizeibeamter war, ist mittlerweile selbstständiger Unternehmer und leitet über vierzig Kinder Karate Schulen in Bayern. Er ist Präsident des Bundesverbands Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V., sowie Vorsitzender des 1. Karate Club Kreis Landshut e.V. Altinger ist verheiratet und lebt in Landshut. In seiner Bewerbungsrede betonte der Politiker, er kenne unterschiedliche Sichten: Angestellter, Unternehmer und Beamter. Altinger will im Wahlkampf insbesondere auf die Themen innere Sicherheit, Bildung und Familie, sowie Wirtschaft setzen. 
In seiner Bewerbungsrede betonte der ehemalige Polizist, wie wichtig die personelle Stärke der bayerischen Polizei, vor allem auch im ländlichen Bereich ist. Viele Dienststellen sind notorisch

Landshut. Im Rahmen einer Diabetes-Schulungswoche im Kinderkrankenhaus St. Marien bot kürzlich die Kinderkarateschule „njusan Karate Altinger“ zwölf Kindern im Alter von zehn bis zwölf Jahren eine Schnupper-Unterricht vor Ort an. Begeistert wurde dieses Angebot von den Kids angenommen. Geschult wurde zum Beispiel das eigene Selbstbewußtsein, die Vermittlung von Werten wie Respekt, aber auch die Abgrenzung im Umgang mit Fremden.

Den Kindern hat dies viel Spaß gemacht und manch einer oder eine hat dadurch diesen Sport für sich entdeckt. Am Dienstag folgte die Übergabe des Spendenwerts von 500 Euro. Auf dem Foto zu sehen sind von links nach rechts: Raffaela Moser, Marco Altinger und Anja Meindl.

fichtenkraenze und girlanden und bunte bänder schmuecken traditionell einen maibaumLandshut. Der Verband „Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. (WEMID) e. V. „ in Landshut, lädt zum traditionellen Maibaumaufstellen ein. Der Verband möchte so, das in Bayern verankerte Brauchtum mit unterstützen und mit beleben. Im Innenhof des Landshuter Gasthauses Zollhaus wird daher ein Maibaum aufgestellt. WEMID-Mitglied und Gastwirt Patrick Schmidt lädt zusammen mit Verbands-Präsdident Marco Altinger alle Interessierten dazu ein.

Tradition ist Werte – eine einfache und zutreffene Formel, die beim Verband WEMID, wie es aussieht richtig ernst genommen wird. Hier gibt es am 1. Mai ab neun Uhr also eine

FDP stärkt Wirtschaftskompetenz mit ehemaligem BDS-Präsidenten

professor dr christoph zeitler marco altinger, duenther kammerer und franz egerer mit ihrem neuen wirtschaftspolitischen sprecher marco altinger

Professor Dr. Christoph Zeitler, Marco Altinger, Günther Kammerer und Franz Egerer (v.l.).

Landshut/Dingolfing. Neue Wirtschaftskompetenz bei der FDP Dingolfing-Landau. Marco Altinger wurde einstimmig als Mitglied aufgenommen und repräsentiert ab sofort den Kreisverband als wirtschaftspolitischer Sprecher. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, steht Altinger für klare, werteorientierte Wirtschaftspolitik. Als ausgebildeter Polizist, erfolgreicher Unternehmer und ehemaliger Vorsitzender eines der größten Mittelstandsverbände hat Altinger in den letzten Jahren sowohl bayerisches Unternehmertum als auch werthaltiges Handeln im Mittelstand gefördert und unterstützt.

Prof. Dr. Christoph Zeitler, Direktkandidat für den Bundestag im Wahlkreis Rottal-Inn: „Mit Marco Altinger hat die FDP einen Unternehmer als

Landshuter Unternehmer nicht mehr Präsident des BDS Bayern

Wer in Marco Altingers Fußstapfen als BDS-Präsident treten will, wird es schwer haben, an die enorme Auswirkung des Landshuter Unternehmers anzuknüpfen: Marco Altinger (links) hier mit Basyerns Innenminister Joachim Herrmann.

Wer in Marco Altingers Fußstapfen als BDS-Präsident treten will, wird es schwer haben, an die enorme Auswirkung des Landshuter Unternehmers anzuknüpfen: Marco Altinger (links) hier mit Basyerns Innenminister Joachim Herrmann.

München/Landshut. Seit einem Jahr und 7 Monate oder 576 Tage ist Marco Altinger Präsident des größten branchenübergreifenden Mittelstandsverband „BDS – Bund der Selbständigen“. Heute Morgen erklärte er seinen Rücktritt mit sofortiger Wirkung und wandte sich anschließend an die Presse.

Das am 25. April 2015 in Landshut gewählte Präsidium war seinen Worten zufolge angetreten, um „etwas zu bewegen“. Die negative Entwicklung der BDS-Mitgliedszahlen sollte gestoppt werden. Der Verbandsauftritt sollte dynamischer und aktiver gestaltet werden. Neue Medien sollten genutzt werden, um effektiver Netzwerken zu können und auch jüngere Unternehmer für den Verband zu begeistern. Am Wichtigsten war aber durchweg das Ziel, den Verband wieder auf eine gesunde finanzielle Grundlage zu stellen.

Marco Altinger ist gemeinsam mit dem ehemaligen Hauptgeschäftsführer Tobias Eder die Bewältigung der immensen Altlasten des Verbandes angegangen. Die schwierige finanzielle Situation gegen Ende 2015 wurde durch konsequente Einsparungen gemeistert. Gleichzeitig wurden strukturelle Prozesse für mehr Moderne und Zukunft im Verband angestoßen. So

bds-praesident marco altinger bedankt sich bei anna beirit fuer den spannenden vortrag

BDS-Präsident Marco Altinger bedankt sich bei Anna Beirit für den spannenden Vortrag.

BDS Landshut lud zum Business-Lunch mit Vortrag

Landshut. Den zweiten BDS-Business Lunch 2016 besuchten über 30 Mitglieder der Unternehmer- organisation und Gäste im Restaurant Gabelsber- ger Hof. Nach der Begrüßung durch den Ortsvorsitzenden Marco Altinger sprach die Inhaberin der Naturheilpraxis „DeLaVie“ in Preisenberg, Anna Beirit in einem Impulsvortrag über „ Burnoutprophylaxe durch Hypnose “.

In seine Vorwort sprach Altinger gleich einen der in vielen Fällen mit ursächlichen Gründe für das Auftreten von „Burnout“ an: das „Selbst und Ständige“. Aus diesem Grund sei es um so wichtiger, so Altinger, daß sich Unternehmer diese Tips holen, „um den Gegenpol zum Alltagsstreß bilden zu können“.

An Burnout Erkrankte leiden unter einer starken geistigen, körperlichen und seelischen