"der Trausnitzer"

Lokales aus der Niederbayern-Metropole Landshut

Stadtnotizen

Stephan Bomm als Direktkandidat zurückgetreten

Stephan Bomm als Direktkandidat zurückgetreten

Landshut. Der Landshuter Stephan Bomm hat, wie wir soeben erfahren haben, heute Vormittag seine Kand[alles]
Bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert

Bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert

Landshut. Am Freitag, 4. November, forderte gegen 6.20 Uhr forderte ein bislang unbekannter Täter in[alles]
Kripo hofft auf Hinweise

Kripo hofft auf Hinweise

Landshut. Wie jetzt mitgeteilt wird, kam es bereits am Freitag, 14.1 Oktober, im Bereich der Hammeri[alles]

Vereinsnachrichten

Kinderkarate und Werte

Kinderkarate und Werte

Landshut. Die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ab 3 Jahren abgestimmte Form des traditionell[mehr]
Stammtisch Bayernpartei

Stammtisch Bayernpartei

Landshut. Die Mitglieder der Kreisverbände Landshut- Stadt und Land treffen sich am Samstag, 17. Sep[mehr]

’ne Tasse Kaffee für den Redakteur?

Regeln für Kommentare

Bitte denken Sie bei der Registratur daran, sich mit Ihrem Klarnamen (Vor- und Zuname) und einer gültigen eMail-Adresse anzumelden. Pseudonyme, Buchstaben- und Zahlenkombinationen als Benutzerkonten werden ebenso rigoros gelöscht, wie die dazugehörigen Kommentare, ungeachtet ihres Inhalts.

Monatliche Archive: November 2016

AzubiAkademie vermittelt den Funken zu Arbeitsfreude und Kundenzufriedenheit – Zauberformel „8samkeit“

Höchste 8samkeit ist auch immer dann empfohlen, wenn...

Höchste 8samkeit ist auch immer dann empfohlen, wenn…

Landshut. Wenn Unterrichtstage schon mit Fragen beginnen, wurde es zumindest in unserer Schulzeit meist nervig und langweilig. Heute nennt sich Unterricht „Workshop“, sporadische Halbtagsschulungen „Akademie“ und die Lehrinhalte sind weder graue Theorie noch langweilig, auch wenn die Fragen manchmal so daher kommen: „Was versteht man eigentlich unter Achtsamkeit“?  Die Antwort auf diese Frage sowie die direkten Auswirkungen, wenn man der Achtsamkeit wieder mehr Beachtung schenkt, wurde im zweiten Workshop des

Landshuter Unternehmer nicht mehr Präsident des BDS Bayern

Wer in Marco Altingers Fußstapfen als BDS-Präsident treten will, wird es schwer haben, an die enorme Auswirkung des Landshuter Unternehmers anzuknüpfen: Marco Altinger (links) hier mit Basyerns Innenminister Joachim Herrmann.

Wer in Marco Altingers Fußstapfen als BDS-Präsident treten will, wird es schwer haben, an die enorme Auswirkung des Landshuter Unternehmers anzuknüpfen: Marco Altinger (links) hier mit Basyerns Innenminister Joachim Herrmann.

München/Landshut. Seit einem Jahr und 7 Monate oder 576 Tage ist Marco Altinger Präsident des größten branchenübergreifenden Mittelstandsverband „BDS – Bund der Selbständigen“. Heute Morgen erklärte er seinen Rücktritt mit sofortiger Wirkung und wandte sich anschließend an die Presse.

Das am 25. April 2015 in Landshut gewählte Präsidium war seinen Worten zufolge angetreten, um „etwas zu bewegen“. Die negative Entwicklung der BDS-Mitgliedszahlen sollte gestoppt werden. Der Verbandsauftritt sollte dynamischer und aktiver gestaltet werden. Neue Medien sollten genutzt werden, um effektiver Netzwerken zu können und auch jüngere Unternehmer für den Verband zu begeistern. Am Wichtigsten war aber durchweg das Ziel, den Verband wieder auf eine gesunde finanzielle Grundlage zu stellen.

Marco Altinger ist gemeinsam mit dem ehemaligen Hauptgeschäftsführer Tobias Eder die Bewältigung der immensen Altlasten des Verbandes angegangen. Die schwierige finanzielle Situation gegen Ende 2015 wurde durch konsequente Einsparungen gemeistert. Gleichzeitig wurden strukturelle Prozesse für mehr Moderne und Zukunft im Verband angestoßen. So

Polizeistern Niederbayern Stuck echtLandshut. Am Freitag, 4. November, forderte gegen 6.20 Uhr forderte ein bislang unbekannter Täter in der Nikolaus-Alexander-Mair-Straße einen 57jährigen Fußgänger zur Herausgabe von Bargeld auf. Der unbekannte Täter bedrohte den Mann mit den Worten „Gib mir Geld, ich habe Pistole“. Da der Geschädigte sofort mehrmals laut um Hilfe schrie, flüchtete der Täter ohne Beute zu Fuß in Richtung Christian-Jorhan-Straße.

Der Täter wird folgendermaßen beschrieben: ca. 20 Jahre alt, männlich, auffällig schlank, südländisches Aussehen. Der Täter trug zur Tatzeit einen grauen Parka, er sprach gebrochen Deutsch.  Bei der Tat hielt er einen unbekannten Gegenstand in der Hand, laut Aussage des Opfers handelte es sich bei dem Gegenstand definitiv um keine Pistole oder Messer.

Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat die Ermittlungen übernommen und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer befand sich zur Tatzeit gegen 6.20 Uhr in der Nähe des Tatortes in der Nikolaus-Alexander-Mair-Straße und kann Angaben zum Tathergang oder zum Täter machen, beziehungsweise wer hat zur Tatzeit auffällige Beobachtungen in der Nikolaus-Alexander-Mair-Straße gemacht?

Zeugenhinweise nimmt die Kripo Landshut unter der Telefonnummer 0871 – 92520 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.