"der Trausnitzer"

Lokales aus der Niederbayern-Metropole Landshut

Stadtnotizen

Stephan Bomm als Direktkandidat zurückgetreten

Stephan Bomm als Direktkandidat zurückgetreten

Landshut. Der Landshuter Stephan Bomm hat, wie wir soeben erfahren haben, heute Vormittag seine Kand[alles]
Bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert

Bedroht und zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert

Landshut. Am Freitag, 4. November, forderte gegen 6.20 Uhr forderte ein bislang unbekannter Täter in[alles]
Kripo hofft auf Hinweise

Kripo hofft auf Hinweise

Landshut. Wie jetzt mitgeteilt wird, kam es bereits am Freitag, 14.1 Oktober, im Bereich der Hammeri[alles]

Vereinsnachrichten

Kinderkarate und Werte

Kinderkarate und Werte

Landshut. Die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ab 3 Jahren abgestimmte Form des traditionell[mehr]
Stammtisch Bayernpartei

Stammtisch Bayernpartei

Landshut. Die Mitglieder der Kreisverbände Landshut- Stadt und Land treffen sich am Samstag, 17. Sep[mehr]

’ne Tasse Kaffee für den Redakteur?

Regeln für Kommentare

Bitte denken Sie bei der Registratur daran, sich mit Ihrem Klarnamen (Vor- und Zuname) und einer gültigen eMail-Adresse anzumelden. Pseudonyme, Buchstaben- und Zahlenkombinationen als Benutzerkonten werden ebenso rigoros gelöscht, wie die dazugehörigen Kommentare, ungeachtet ihres Inhalts.

Monatliche Archive: Juni 2015

Helmut Philipp verkauft seit 17 Jahren Naschwerk mit Suchtfaktor

Helmut Philipp vor seinem Fruchtgummi-Regal

Gummibärchen machen gute Laune – besuchen Sie Helmut Philipp in seinem Laden und Sie werden’s erleben…

Landshut. Der Mann, von dem wir heute berichten, und sein Laden sind eigentlich eine Landshuter Institution und doch wissen nur wenige von ihm. Jedenfalls wissen die meisten Menschen in Landshut wenig von Helmut Philipp. In der Niederbayern-Metropole ist er vielmehr ein fester Begriff seines Berufes wegen: Helmut Philipp ist Einzelhändler, hat ein winzig kleines Fachgeschäft in einer der besten Landshuter Geschäftslagen im Herzen der Altstadt schräg gegenüber der Sparkasse und ist bekannt als – der Landshuter „Gummibärchen-Mann“.

Womit Helmut Philipp seinen Lebensunterhalt und etwas mehr verdient, wissen wir also jetzt. Die Geschichte mit dem Namen kam so: Als der in Schierling wohnende Unternehmer beschloß, sich mit dem Verkauf von Fruchtgummi – in Bayern allgemein als „Gummibärchen“ wesentlich bekannter – selbständig zu machen und sich als Standort nach Rücksprache mit dem Franchisegeber Landshut ausgesucht hatte, kannte ihn niemand in der Geschäftswelt zu Füßen der Trausnitz und auch den Einwohnern war er kein bekanntes Gesicht. Sein Geschäft in der Kirchgasse allerdings war dafür schnell in aller Munde. Das darf sogar ziemlich wörtlich genommen werden, seine Ware ist zum Naschen da und schließlich wollte den Laden mit der verrückt-ausgefallenen Geschäftsidee nur für „Gummibärchen“ jeder einmal gesehen haben. Der Laden in der Kirchgasse machte schnell die Runde und so wurde Philipp zum „Gummibärchen-Mann“. Der Name ist ihm bis heute geblieben.

„Bears & Friends“ – also Bären und Freunde – ist eine Geschäftsidee, die als Franchise-Unternehmen vor 20 Jahren Furore machte. Geburtstag feiert das in Neutraubling ansässige Unternehmen im Herbst diesen Jahres. Helmut Philipp sieht das gelassen: „Ich bin seit 17  Jahren mit dabei, habe vorher in einer anderen Position als Angestellter in der Firma gearbeitet. In der Zeit als Unternehmer, Sie wissen ja ’selbst‘ und ’ständig‘ „- flicht er mit einem Augenzwinkern ein – „da gab es gute und weniger gute Zeiten.“ Der Aufschwung, so erzählt der Gummibärchen- Mann, kam zu einem Zeitpunkt, da sah alles eher nach Ende und Untergang aus. Sieben Jahre hielt Philipp sein Geschäft in der Kirchgasse aufrecht bis zum  Schluß ihn die permanent jährlich kräftig anziehenden Mieten vertrieben. Die Rettung für den vor dem „Aus“ mangels Laden stehenden Geschäfts kam mit dem Angebot, zu vernünftigen Konditionen in die Altstadt umzuziehen. Einen Schritt, den der Unternehmer nie bereut hat, wie er freimütig erzählt. Philipp: „Von da an ging’s bergauf!“

Von diesem Obstsalat will man mehr....

Von diesem Obstsalat will man mehr….

Allerdings ist der Laden in der Altstadt so schmal, daß man ihn trotz Schildchen an der Fassade leicht übersehen kann. Hat man ihn gefunden, findet sich in den Regalen des in Weiß gehaltenen, freundlich gestalteten Verkaufsraumes so ziemlich alles, was auf dem Fruchtgummimarkt mit hochwertigen Zutaten und Aromen möglich ist. Fruchtsaft und zum Teil sogar echte Fruchtstückchen sind die Basis des „Bears & Friends“-Erfolges. Es überrascht also nicht, wenn der absolute Verkaufshit ausgerechnet den vielsagenden Namen „Fruit Snäcks Obstsalat“ trägt. 300 Gramm geballte Frucht überzeugen selbst Skeptiker und haben schon lange eine treue Fangemeinde gefunden. Selbstverständlich habe auch ich die glutenfreien Gummibonbons probiert und ich kann ihnen nur sagen: Seien Sie nicht überrascht, dieser Obstsalat hat tatsächlich einen kaum zu widerstehenden Suchtfaktor!

Witzig sind auch die anderen Geschenk- und Nasch-Ideen die in dem Laden bereit gehalten werden. Da wäre unter anderem eine Pizza. Sieht aus wie eine solche, aus lauter  kleinen Gummibonbons gelegt und passend zum Motto in einem Original-Pizzakarton verpackt. Diese Fruchtgummi-Kreationen haben das Zeug zum Highlight bei einer Einladung zu werden. Oder stehen Sie lieber auf Torten als Mitbringsel? Schwarzwälder-Kirsch vielleicht? Die Mini- und Maxi-Törtchen sehen fast aus wie ihre Konditoren-Vorbilder, nur das Nascherlebnis ist ein anderes.

Gummi-Bonbons der Sorten „Erdbeere-Rhabarber“, „Mango-Maracuja“ und „Pfirsiche“ stellen für den Gummibärchen-Mann von Landshut keine Herausforderung dar. Der Sommerhit könnten die neu im Sortiment befindlichen Melonen werden – sehen aus wie kleine Melonenstückchen und schmecken auch so. Selbst so ausgefallene Wünsche wie „Rote Rosen“ erfüllt Philipp mit einem charmanten Lächeln. Oder kennen Sie schon seine „Bayern-Mischung“? Die hat jetzt nichts mit Fußball zu tun. Dafür findet sich darin alles, was für unser Heimatland typisch ist: Brez’n neben Schloß Neuschwanstein; eine Lederhos’n neben einem vollen Halbe-Glas. Da es sich selbstverständlich auch hier um eine Fruchtgummi-Mischung handelt, darf man auf die Aromen gespannt sein. Sie sind jedenfalls kindertauglich und frei von Alkohol, auch wenn’s nach vollem Weizenglas ausschaut. Besonders beliebt ist dieses Sortiment bei den Touristen aus Asien.

Auswandern nach Singapur - Flugproviant in Form von Fruchtgummi aus dem Geschäft des Landshuter Gummibärchen-Mannes Helmut Philipp

Obst-Salat vom Gummibärchen-Mann als Wegzehrung für den Flug nach Singapur

Kommen wir noch einmal zurück zum „Obstsalat“.  Als der Gummibärchen-Mann seine Geschichte erzählte, kam eine junge Landshuterin in den Laden und suchte nach einem besonde- ren „Reiseproviant“ für ihre Kinder. Der mußte für eine lange Wegstrecke rund um die halbe Erdkugel herhalten und über den Abschied von Freunden in Deutschland hinwegtrösten. Wie sie erzählte, wandert ihre Familie aus, Abflug am nächsten Tag. Vorerst einmal ist für vier Jahre Singapur die neue Heimat. Und wenn es tatsächlich einige Stückchen des Naschwerks bis dorthin geschafft haben sollten, dann werden Fruchtgummi-Stückchen „Obstsalat“ aus dem Laden vom Landshuter Gummibärchen-Mann womöglich gerade jetzt, während dieser Beitrag in die Tasten getippt wird, in Singapur vernascht. Wenn da mal kein Heimweh und Sehnsucht nach dem kleinen heimeligen Laden in der Altstadt von Landshut aufkommt…

Für alle, die zu Hause gbelieben sind und sich möglicher Weise einen kleinen Fernsehsnack gönnen wollen, der erfrischend anders schmeckt, als die abgestandenen laschen Rest-Chips vom Vortag  – den „Bears & Friends“-Laden von Helmut Philipp finden Sie in der Altstadt 69, 84028 Landshut. Der Laden ist geöffnet von Montag bis Freitag durchgehend in der Zeit von 9.30 Uhr bis 18 Uhr, samstags von 9.30 Uhr bis 16 Uhr.